Biografie

„LEUCHTEN“ besingt, bejaht und feiert das Prinzip der immerwährenden Veränderung. Mit der ersten Single aus ihrem zweiten Album „ROT“ erfindet INA REGEN auch sich selbst und ihre Musik konsequenterweise ein Stück weit neu. Der Song beginnt mit einem verschleppten Schlagzeug, ein perlendes, eindringliches Klavier begleitet den Beat, die Stimmung ist zunächst mystischer als man es von der Amadeus-Preisträgerin gewohnt war. Die unveränderte Ausdrucksstärke und das charaktervolle Timbre von INA REGENs Stimme lassen aber schnell erkennen, dass sie sich selbst in dieser Veränderung keineswegs verloren hat.

Frühlingsgefühle, ganz plötzlich und unerwartet, „wenn Tåg und Nåcht sich treffen“, oder „frischer Wind“ und „alte Mauern“; oder wenn Menschen die Graffiti-Botschaften Anderer auf ebendiesen Mauern lesen und darin Hoffnung finden. Diese Augenblicke, wenn Altes auf Neues, Fremdes auf Vertrautes trifft und daraus eine euphorische Begegnung mit dem Leben selbst wird, beschreibt INA REGEN als wäre man „gråd voll verknoit“. Obwohl sie ihrer Wahlheimat Wien damit eine charmante Liebeserklärung macht, ist diese Stadt nur metaphorischer Schauplatz für jeden Ort auf der Welt und für jeden Moment im Leben eines Menschen, in dem er sich für die positive Kraft der sowieso unausweichlichen Veränderung entscheidet und damit die Zukunft zum “LEUCHTEN“ bringt.

„Nach den Blitzerfolgen von ‚Wie a Kind’ und ‚Klee’ wieder zurück an die nächste Nulllinie zu gehen, das war nicht nur einfach. „Leuchten“ sollte auch für mich selbst beim Schreiben meines neuen Albums eine Art Erinnerung daran sein, dass ich ‚Ja’ zum Ungewissen sagen muss, wenn ich etwas Neues entdecken oder erschaffen will“ beschreibt die Liedermacherin den Kreativprozess der letzten Monate. Mit ihrer Single „LEUCHTEN“ setzt INA REGEN ihren beeindruckenden musikalischen Weg nahtlos fort und erweitert ihren Sound um spannende Facetten.

Im Frühjahr 2021 erscheint ihr zweites Album ‚ROT’.